1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preußen Münster: Polizei ermittelt gegen Fan wegen Körperverletzung

  6. >

Regionalliga

Sachbeschädigung und Körperverletzung: Polizei ermittelt nach Preußen-Spiel

Münster

Im Nachgang des Auswärtsspiels von Preußen Münster am Samstag kam es vereinzelt zu unschönen Szenen. Nun ermittelt die Polizei.

Von Sohrab Dabir

Unschwer zu erkennen: Hier waren Preußen-Fans am Werk. Foto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Während es auf dem Platz zwar turbulent, aber sportlich zuging, zeigten sich einige Anhänger von Preußen Münster nach dem Auswärtsspiel am Samstag (16. April) von ihrer negativen Seite. Knapp 140 Anhänger des SCP begaben sich nach Spielschluss per Zug auf die Rückreise von Lippstadt nach Münster.

Nach der Ankunft am Hauptbahnhof in Münster wurde festgestellt, dass Wände, Fenster, Sitze und Decken von den Preußen-Anhängern beschmiert wurden. Um ihre Taten zu verheimlichen, klebten die SCP-Fans vorher die in dem Zugabteil befindlichen Überwachungskameras mit Aufklebern ab. Wie hoch der entstandene Schaden ist, muss erst durch den Fachdienst des Eisenbahnunternehmens ermittelt werden. Darüber hinaus kam es auch zu einer Körperverletzung.

Polizei ermittelt gegen Preußen-Fan

Nachdem die Anhänger von Preußen Münster den Hauptbahnhof verlassen hatten, meldete sich ein 21-Jähriger bei der Bundespolizei und gab an, von einem SCP-Fan im Eingangsbereich eine Kopfnuss erhalten zu haben. Zuvor soll der Geschädigte die Ankunft der Fußballfans mit seinem Handy aufgenommen haben. Der Verdächtige soll den jungen Mann danach aufgefordert haben, die Aufnahmen zu löschen – daraufhin kam es zu dem tätlichen Angriff, der von Überwachungskameras am Bahnhof festgehalten wurde. Gegen den Unbekannten wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Die Preußen-Fans hinterließen ihre zeitgenössische Kunst im Zug nach Münster. Foto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Startseite
ANZEIGE