1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preußen Münster: Westkurve wird abgerissen – Modernisierung beginnt

  6. >

Marode Tribüne

Rat Münster beschließt: Westkurve im Preußenstadion wird zur Rückrunde abgerissen

Münster

Ansehnlich war sie schon lange nicht mehr, betreten werden durfte sie ebenfalls nicht. Zur Rückrunde der kommenden Saison soll die Westkurve im Stadion von Preußen Münster abgerissen werden.

Von Sohrab Dabir

Bald kommt sie weg: Die marode und unansehnliche Westtribüne im Preußenstadion Foto: Sohrab Dabir/hallo24.de

Der 1. Februar 2019 ist eine gefühle Ewigkeit her. Dass Preußen Münster an diesem Tag noch in der 3. Liga kickte und den 1. FC Kaiserslautern empfing, ist eher zweitrangig. Viel wichtiger war, was sich wenige Stunden zuvor an der Hammer Straße abspielte: Im Preußenstadion wurden die Weichen für die Erneuerung der Spielstätte des SCP gestellt.

Viel ist seitdem noch nicht geschehen – das dürfte sich jedoch bald ändern. Am Mittwoch (23. Juni) hat der Rat der Stadt Münster einen Abriss der maroden Westkurve des Preußenstadions einstimmig durchgewunken. Will heißen: In der Rückrunde der Saison 2021/2022 wird die Tribüne, die seit vielen Jahren keinen Fan mehr beherbergen durfte und zudem einsturzgefährdet ist, sein fälliges Ende sehen. 

Preußen Münster: Startschuss für Modernisierung des Stadions

1,8 Millionen Euro soll der Teilabriss der Westtribüne kosten. Für Fans und Verantwortliche von Preußen Münster wird dies zudem der so lang ersehnte Startschuss für die Modernisierung des Preußenstadions bedeuten. "Auch die weiteren Schritte werden im Hintergrund längst in zahlreichen Workshops und in vertrauensvoller Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung und dem Verein abgesteckt", teilte der Verein mit.

Das Projekt ist seit Jahren Gegenstand zahlreicher Diskussionen, Verhandlungen und Enttäuschungen gewesen. Der Plan, das Stadion von Preußen Münster in Bösensell zu bauen, verpuffte, nachdem sich der Eigentümer der dafür vorhergesehenen Fläche letztlich weigerte, diese zu verkaufen. Zuvor hatte es Proteste der Sendener Bevölkerung wegen des geplanen Stadionbaus gegeben. Am Ende entschieden Stadt Münster und Verein: Das Preußenstadion bleibt an der Hammer Straße.

20.000 Zuschauer soll die neue Arena von Preußen Münster fassen, 40 Millionen Euro waren ursprünglich für die Modernisierung kalkuliert. Auch ein neues Nachwuchsleistungszentrum sieht der Plan vor. 

Startseite