1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preußen Münster: Drei Niederlagen in Folge – Rotiert Marco Antwerpen zu viel?

  6. >

Keine eingespielte Elf nach sieben Spieltagen

Rotiert Antwerpen die Preußen in den Abstiegskampf?

Preußen Münster steckt in der ersten Krise der Saison: Drei Niederlagen musste das Team von Trainer Marco Antwerpen in Folge hinnehmen. Das bittere 1:4 beim VfR Aalen war der Tiefpunkt der Pleiteserie. Der Coach hat seine Elf noch nicht gefunden. Rotiert er den SCP in die Abstiegszone?

Von Sohrab Dabir

Eine feste Elf hat Marco Antwerpen noch nicht im Blick. Foto: Sohrab Dabir/msl24.de

Münster – Die Derbyniederlage beim VfL Osnabrück (0:3) hatte noch keine großen Auswirkungen: Die Adlerträger hatten gegen den Nachbarn eine ansprechende Leistung gezeigt und waren in Folge von Verletzungen (Oliver Schnitzler) und Platzverweisen (Simon Scherder) stark geschwächt. Auch das 0:1 im Heimspiel gegen den neuen Tabellenführer KFC Uerdingen war noch kein Beinbruch.

Gegen den VfR Aalen, der nicht unbedingt zur Elite der 3. Liga gehört, sollte zwingend die Wende eingeleitet werden. Doch das 1:4 (hier geht's zum Spielbericht bei Westline.de) machte deutlich: Beim SC Preußen Münster läuft derzeit einiges nicht rund. Was sind die Gründe für die derzeitige sportliche Talfahrt?

Nach sieben Ligaspielen: Noch keine Stammelf beim SC Preußen Münster

Die Frage ist derzeit noch schwer zu beantworten. Doch eines fällt auf: In keinem der bisherigen sieben Ligaspiele stellte Antwerpen die selbe Elf auf. Auch nach den drei gewonnenen Partien spielte das Motto "Never change a winning team" keine Rolle beim 46-Jährigen. Teilweise wurde er zu Umstellungen durch Verletzungen und Sperren gezwungen. Dennoch: Eine echte Elf hat der Coach noch nicht gefunden.

Rotiert Antwerpen die Preußen in den Abstiegskampf?

Fünf verschiedene Abwehrformationen kamen bisher zum Einsatz. Vier Mal ließ er mit einer Viererkette agieren, drei Mal mit einem Fünferblock. Auch im Mittelfeld scheint Antwerpen noch nach der Stammformation zu suchen. Mal stellte er René Klingenburg auf die Zehnerposition, mal musste er Linksaußen ran. Ob 4-3-3, 4-2-1-3 oder wie zuletzt in Aalen mit einem klassischen 4-4-2-Aufgebot: Die Adlerträger hatten bisher noch wenig Gelegenheiten, sich in einer festen Formation einzuspielen.

Lesen Sie auch: Marco Antwerpen im Interview: Aufstieg? "Ist bei uns kein Thema."

Preußen Münster in der Krise: Findet Marco Antwerpen seine Stammformation?

Auch die Stürmer rotierten oft von der Auswechselbank in die Startelf. Neuzugang Rufat Dadashov durfte sich in den vergangenen beiden Partien jeweils von Beginn an beweisen. Sein zweites Saisontor gegen den VfR täuschte über seine sonst mäßigen Leistungen hinweg. Dafür musste der zuletzt sonst quirlige Tobias Rühle seinen Platz für Lucas Cueto räumen.

Mit dem FC Energie Cottbus erwartet den Tabellen-13. der nächste schwere Gegner. Nur zwei Punkte trennen den SCP vom ersten Abstiegsplatz. Wird Marco Antwerpen am Freitag (19 Uhr) erneut eine neue Formation aufs Feld bringen? Oder spielt sich in den kommenden Wochen eine Stammelf fest?

Weitere Nachrichten: Neuer Hauptsponsor für den SCP: Ab der neuen Saison wird "sunmaker" das Trikot von Preußen Münster zieren.

Startseite