1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Mobilfunkverträge bündeln und gemeinsam sparen

  6. >
Sonderveröffentlichung

Mobilfunkverträge bündeln und gemeinsam sparen

akz-i Viele kennen es: Es gibt unzählige Mobilfunkanbieter mit unterschiedlichen Vertragsoptionen. Dabei ist es gar nicht so einfach, den Überblick im Tarifdschungel zu behalten.

Von Aschendorff Medien

Ganz einfach den Überblick bewahren und gemeinsam im Tarifdschungel sparen. Foto: Telekom AG/akz-i

Das gilt umso mehr, wenn jedes Familienmitglied auch noch einen anderen Mobilfunk-Vertrag hat. Um dem entgegenzuwirken, bringt die Telekom ab dem 1. Juli ein neues Tarifangebot auf den Markt. Wir haben uns das Angebot genauer angeschaut.

„Wir wissen, dass unsere Kunden eine hohe Erwartung an unsere Tarife haben. Dabei stehen mehr Datenvolumen, Flexibilität und Preisvorteile für die Familie ganz oben auf dem Wunschzettel“, erklärt Torsten Brodt, Leiter Mobilfunk bei der Telekom Deutschland. Der Kern der neuen Tarife ist deshalb: Je mehr SIM-Karten für Familienangehörige oder Freunde zur Hauptkarte hinzugebucht werden, desto günstiger wird es durchschnittlich pro Person. „Mit unseren neuen Tarifen gibt es nicht nur mehr Datenvolumen. Es lohnt sich preislich zudem, je mehr seiner Liebsten man dazu holt.“

Konkret bedeutet das: Im neuen Tarifportfolio kann eine Hauptkarte mit deutlich günstigeren Zusatzkarten kombiniert werden. Die Hauptkarte legt dabei das Datenvolumen aller weiteren Karten fest. Im Tarif MagentaMobil S wären das beispielsweise 10 GB Datenvolumen im 5G-Netz sowie Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze. Alle Zusatzkarten erhalten automatisch die identischen Inklusivleistungen und damit auch das Datenvolumen wie die Hauptkarte. Sie kosten immer das Gleiche – egal welcher Tarif bei der Hauptkarte gewählt wurde. Im Falle der ersten Zusatzkarte sind das immer 19,95 Euro monatlich, jede weitere wird mit 9,95 Euro monatlich berechnet. Die Zusatzkarte Kids & Teens für Nutzende im Alter von 6 bis 17 Jahren ist immer für 9,95 Euro monatlich erhältlich.

Klingt immer noch sehr theoretisch. Spielen wir das Beispiel anhand des MagentaMobil S durch: Neben der Mutter als Hauptvertragspartnerin für 39,95 Euro würde der Vater für 19,95 Euro eine Zusatzkarte erhalten. Dazu gäbe es die dritte und vierte SIM-Karte – bspw. für den Sohn und den Großvater – für je 9,95 Euro. Insgesamt zahlt die gesamte Familie nur 79,80 Euro monatlich. Das Angebot gilt dabei adress- und familienübergreifend.

Wer also ganz einfach den Überblick im Tarifdschungel behalten und gleichzeitig noch sparen möchte, für den könnte sich ein Blick in das neue Tarifangebot lohnen.

Weitere Informationen zu den neuen Tarifen finden Sie ab dem 01. Juli unter folgendem Link.

Startseite
ANZEIGE