1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Tipps zur Planung einer langen Reise mit einem kleinen Budget

  6. >

Tipps zur Planung einer langen Reise mit einem kleinen Budget

Viele haben große Träume von Weltreisen und dem Erleben großer Abenteuer. Manchmal ist das Budget, das man dafür zur Verfügung hat jedoch begrenzt. Dieser Artikel bespricht verschiedene Tipps dazu, wie eine Auslandsreise, die womöglich sehr teuer erscheint, doch auf eine günstige Art organisiert werden kann.

von Aschendorff Medien

Foto: Unsplash.com

5 Tipps für Ihre Reise

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten zu reisen. Man kann entweder zu weit entfernte Ziele besuchen oder nähergelegene Länder. So haben das Heimatland und Nachbarländer oft mehr zu bieten, als man erwarten würde. Zudem spart man sich in diesem Fall den Kulturschock, der bei Reisen in entferntere Ziele auftreten kann. Andererseits sind Fernreisen auch eine besondere Art von Abenteuer, da man dadurch fremde Kulturen, Landschaften und Lebensweisen kennenlernen kann. Mit diesen Tipps erhalten Sie Inspirationen für Ihre nächste Reise sowie Hinweise, wie sie sie möglichst entspannt und kostengünstig gestalten können.

1. Wählen Sie Ihr Reiseziel sorgfältig aus

Einige Reiseziele sind allgemein sehr teuer, während andere aufgrund der hohen Flugkosten teuer erscheinen, aber einmal angekommen, sind die Kosten sehr niedrig. Wer mit einem kleinen Budget reisen möchten, aber das Ziel noch nicht kennt, kann dies als ersten Anhaltspunkt verwenden. Dabei kann ein Reiseziel ausgesucht werden, das günstig zu erreichen ist, in dem die Lebenshaltungskosten niedrig sind oder beides. So kann man die Flugkosten in verschiedene Reiseziele vergleichen und die Auswahl anhand davon fällen. Diese machen nämlich oft einen großen Teil des Budgets aus.

Wer günstige Flüge ergattern möchte, sollte unter der Woche fliegen. Dann sind die Flugpreise im Durchschnitt nämlich deutlich niedriger. Man sollte sich bei der Suche nicht auf einen Flughafen beschränken, denn die Preise können zwischen Orten deutlich voneinander unterscheiden.

2. Prüfen, ob ein Visum erforderlich ist

Man sollte immer im Voraus prüfen, welche  Reisedokumente für ein bestimmtes Reiseziel benötigt wird. In vielen Ländern ist für die Einreise ein Visum erforderlich, was rechtzeitig beantragt werden sollte, damit keine unerwarteten Kosten entstehen, weil ein Eilvisum beantragt oder ein Flug umgebucht werden muss. Außerdem sind Visa für einige Zielländer wie die USA und Kanada für einen langen Zeitraum gültig und erlauben mehrfache Aufenthalte in den Ländern.

Man kann sich natürlich für Länder entscheiden, für die kein Visum benötigt wird. In vielen Ländern kann man das Visum jedoch auch relativ günstig erhalten. Das Visum für Australien, die eTA für Kanada oder das Visum für Indien etwa kosten jeweils weniger als 40 EUR. Man sollte jedoch nicht ausschließlich auf die Kosten für das Visum achten, denn das Visum für Ägypten ist etwas teurer, aber dafür ist der Aufenthalt im Land günstiger als in Australien oder Kanada.

3. Touristische Orte meiden und lokale Gastronomie besuchen

Sobald ein Reiseziel gewählt wurde, sollte man auch über die Reisezeit nachdenken. Außerhalb der Hochsaison sind die Preise zumeist deutlich niedriger. Zumeist bedeutet dies, außerhalb des Sommers zu reisen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, weshalb man prüfen sollte, wann die touristische Hochsaison im gewählten Reiseziel ist. Außerdem sollte man beachten, dass außerhalb der Hochsaison viele Einrichtungen für Touristen geschlossen sein können. Das hat auch einen Vorteil, denn so erhält man einen Einblick in das echte lokale Leben und sind die Preise für alles niedriger. Auch während der Hochsaison kann man Geld sparen, indem man in lokalen Restaurants isst und internationale, kommerzielle Ketten meidet. Zudem kann man gratis Rundführungen beiwohnen, die sich über Trinkgelder am Ende der Rundführung finanzieren.

4. Unterkünfte können preiswert sein

Wohin man auch reist, eine Unterkunft ist immer notwendig. Hotels können teuer sein und wenn man alleine reist, kann man sich hier auch schnell einsam fühlen. Wer Geld sparen möchte, kann ein Hostel buchen, in dem man das Zimmer mit mehreren Reisenden teilt. Die Kosten sind niedriger und es wird oft günstiges Essen angeboten, sowie eine Küche. Mit Couch-Surfing kann man sogar gratis übernachten. Für Naturliebhaber, die außerhalb der Großstadt unterkommen wollen, ist Zelten eine gute Alternative.

5. Balance zwischen Planung und Spontanität

Einige Dinge, wie das Beantragen eines Visums, sollten im Voraus geplant werden. Andere Dinge kann man jedoch offen halten und sich unterwegs entscheiden. Man sollte in jedem Fall im Voraus untersuchen, was man unbedingt machen oder sehen möchte. So kann man Angebote und kostengünstige Optionen entdecken, sowie eine Schätzung des Budgets machen, denn unerwartete Kosten sind immer die schlimmsten. Spontanität und Freiheit ist jedoch auch schön und etwas, das Reisen ausmacht. Deshalb muss man eine Balance zwischen zu viel Planung und Spontanität finden.

Startseite
ANZEIGE