1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Welt
  4. >
  5. Klinikum Dortmund: Reinigungskräfte erzählen von Arbeit während Corona

  6. >

Wie das Virus den Alltag verändert

„Verunsicherung war groß“: Reinigungskräfte im Klinikum Dortmund erzählen von ihrer Arbeit während Corona

Im Klinikum Dortmund werden seit Monaten Corona-Patienten behandelt. Das Personal geht an seine Grenzen. Auch für die Reinigungskräfte ist vieles anders.

Von Lisa Krispin

Die Arbeit auf der Intensivstation im Klinikum Dortmund wurde durch die Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten stark beeinflusst. Sowohl für Ärzte und Pfleger als auch für die Reinigungskräfte hat sich vieles verändert, weiß RUHR24.de*

Gemeinsam kämpfen sie dafür, dass sich das Coronavirus nicht weiter ausbreitet. Aktuell erzählen zwei Reinigungskräfte aus dem Klinikum Dortmund von ihrer Arbeit auf einer Corona-Intensivstation.* Am Anfang der Krise habe es Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus gegeben. Mittlerweile seien alle im Team aber wieder entspannt, berichten Andelka Dumancic und Katarzyna Szczesny.

Dumancic ist sich sicher, dass sich irgendwann wieder alles normalisiert - und dann gebe es eben „eine neue Normalität.“ Bis dahin werden in den Patientenzimmern auch die Decken und Wände desinfiziert. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Startseite
ANZEIGE